Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Akzeptieren Datenschutz

27 Mai 2019

Tipps und Übersicht: Audioformate für Telefonanlagen

Telefonanlage Audio Format Ansagen Anrufbeantworter

Herauszufinden, welches Audioformat die Telefonanlage verwendet, kann eine echte Herausforderung sein. Zäh wird es spätestens dann, wenn es um präzise Angaben zu Samplerate und Codec geht. Diese Angaben braucht man aber, um Dateien mit Telefonansagen oder Wartemusik so zu konvertieren, dass sie von der Anlage geschluckt und in guter Klangqualität abgespielt werden.

Seltsam eigentlich, dass viele Hersteller ein solches Geheimnis aus der Sache machen. Das ist ja in etwa so, als ob man ein Auto verkauft und dem Käufer verheimlicht, ob das Fahrzeug mit Diesel oder Benzin fährt. 

Hier ein paar Tipps, mit denen sich manchmal wichtige Details zum Dateiformat ans Tageslicht befördern lassen.

  • Fragen Sie uns oder Ihren TK-Dienstleister ;-)
  • Suchen Sie im Handbuch Ihrer Telefonanlage nach den Begriffen Wav, Audioformat, Dateiformat, MOH, Music On Hold, Wartemusik, Warteschleife, Ansage vor Melden, Ansage vor Abfrage, Automatische Begrüßung, Anrufbeantworter oder Audioinput. 
  • Die Handbücher sind als PDF-Download auf der Hersteller-Website im Bereich Support verfügbar. 
  • Ermitteln Sie so das Audioformat (z.B. Wave), die Samplerate in Kilohertz (kHz) und die Auflösung in Bit. Eventuell finden Sie noch eine Angabe zu einem Codec wie A-law oder µ-law.
  • Falls Sie lediglich eine Angabe zur Bitrate finden, können Sie daraus kHz und Bit-Wert ableiten. Die Bitrate beträgt in der Regel 64 oder 128 kBit/s. Für unkomprimierte Formate wie WAV gilt die Formel: 64 kBit/s = 08 kHz 08 Bit und 128 kBit/s = 08 kHz 16 Bit.
  • Eine Anforderung gilt übrigens für sämtliche Telefonanlagen, egal ob Hardware oder virtuell (IP Centrex, Hosted PBX, NetPBX): Alle Dateien in Mono bitte!

Bevor Sie sich zu sehr in technische Details vertiefen: Hier ist eine Übersicht der Audioformate, Samplerates und Codecs für alle Telefonanlagen, die wir schon mit Telefonansagen bestückt haben. 

Ach und: Wir konvertieren Ihre Dateien gerne in das passende Audioformat oder stellen verschiedene Formate zum Test bereit. Außerdem können wir diverse Eigenheiten der Anlagen bei Frequenzspektrum und Lautstärke berücksichtigen.

Übersicht: Audioformate, Samplerates und Codecs für Telefonanlagen

AnlageAudioformate
3CXWav 08 kHz 16 Bit
Agfeowav Audio G.711 A-law 08 kHz mp3 128 Kbps
Astra Open Com X320A-law 08 kHz 08 Bit / max. 80 Sekunden
AuerswaldG.711 / G.722
AvayaA-law 08 kHz 08 Bit µ-law 08 kHz 08 Bit
Cisco Unified Call Managerµ-law 08 kHz 08 Bit
Cisco Unified Call manager (CUCM)Wav 08 kHz 16 Bit
Deutsche Telefon - SIP TK-Anlage CentrexXWave 08 kHz 16 Bit
Elmeg hybrid 120 / hybrid 130 + Digitalisierungsbox TelekomWav 08 kHz 16 Bit
Fonial (Cloud)Wav, keine Angaben zu kHz+Bit
Fritzbox mehr Details zur FritzboxWav 08 kHz 16 Bit mp3 128 Kbps
InnovaphoneG.711 mp3 128 Kbps
Mitel 430G.711 / G.729
Mitel A470Wav 08 Khz 08 Bit
Mitel MiVoice 400G.711 / G.729
NFONWav 08 kHz 16 Bit mp3 128 Kbps
Open Scape BuisnessWav 08 kHz 16 Bit
Philips Sopho iS3000A-law 08k Hz 08 Bit
PhonalisaWav 22.050 kHz 16Bit
PlacetelWav 08 kHz 16 Bit mp3 128 Kbps
QSCA-law 08 kHz 08 Bit
Siemens HiPathWav 08 Khz 16 Bit Wav 08 Khz 08 Bit Audio-CD
SipcallWav 08 kHz 16 Bit G.711
Sipgatemp3 192 Kbps, 265 Kbps
Soundblaster / vocµ-law 08 kHz
Speech Design GeniusAudio-CD
Starface mehr Details zu StarfaceWave 08 kHz 16 Bit (präferiert)
Swyx ServerWav 08 kHz 16 Bit
Talkdeskµ-law 08 kHz 08 Bit
Telekom Cloud PBXWave 16 kHz, 16 Bit / Maximalgröße: 8MB
Telekom Octopus F 200Wav 08 Khz 16 Bit mp3 128 Kbps
Telekom Octopus F 400mp3 128 Kbps
Telekom Octopus HospiXmp3 128 Kbps
Telekom Octopus Open / EP Telekom Octopus Desk UC Telekom Octopus CIS VoiceA-law 08 kHz 08 Bit
Telekom Octopus F EVM-/IVM-Modul, Telekom Octopus F Office/470/670/UC, Telekom Octopus F X1/X3/X5/X8, Telekom Octopus F ComCenterWav 08 kHz 16 Bit
TelesnapWav 08 kHz 16 Bit

Bei Anlagen, die neben anderen Formaten auch mp3 akzeptieren, erreichen Sie mit mp3 meist das beste Ergebnis.


🤓 Achtung Nerd-Alarm!

Samplerate

Ein Audiosignal wird bei der Digitalisierung ist in viele kleine Scheiben, genannt Samples unterteilt. Je mehr Samples ein Signal pro Zeiteinheit hat, desto genauer wird das analoge Originalsignal abgebildet. Die Dichte dieser Samples wird mit der Samplerate ausgedrückt. Die bei einer Audio-CD üblichen 44,1 kHz stehen z.B. für 44100 Samples pro Sekunde.

Bittiefe

Die Bittiefe oder Auflösung sagt aus, wie viele unterschiedliche Werte jedes Sample annehmen kann, beschreibt also die Genauigkeit, mit der jedes einzelne Sample digital repräsentiert wird. Je höher die Bittiefe, desto exakter das digitale Abbild des analogen Ausgangssignals pro Sample. 

Bitrate

Die Bitrate oder Bandbreite einer Audiodatei ist bei unkomprimierten Formaten die Zusammenfassung von Samplerate, Bittiefe und der Anzahl der Kanäle. Sie wird in kBit/s angegeben und ermöglicht damit die Einschätzung der Qualität einer Audiodatei.

Codec

Sinn eines Codecs ist es, die Datenmenge für Übertragung oder Speicherung zu reduzieren. Der Codec beschreibt, wie Informationen erfasst, komprimiert und später wieder zurückverwandelt werden. Deshalb ist ein Codec immer eine Kombination aus Encoder und Decoder. Populäre Codes sind mp3 und FLAC, bei der Telefonie kommen A-law, µ-law oder G.7xx zum Einsatz.

Anfrage starten +49 (0)7803-9274433 anfrage@telefonansagen.de
gemerkt.

Speichern Sie Sprecher, Musik & andere Elemente auf Ihrem Merkzettel. Ihre Auswahl bleibt einige Tage erhalten.

Ihr Merkzettel



Merkzettel
Ihr Merkzettel
Zur Anfrage