+49 7803 927 44 33
Rückrufwunsch
Rückrufwunsch?

Bleiben Sie am Ball!

Spannendes aus der Welt der Telekommunikation. Trends in Sachen Telefonansagen und Warteschleife. Neues in Sachen professionelle internationale Sprecher und GEMAfreie Wartemusik. Technik verständlich erklärt: All IP, Cloud-TK, PBX, VoIP. Praxis-Tipps zu Apple und Audio.

Folgen Sie uns:

Cloud-TK-Anlagen:
Wolkiges bis nebliges Terrain?

So viel ist klar: Die Reise geht in Richtung “Cloud TK” oder “Hosted PBX” (Private Branch Exchange). Häh? Analoge Telefonanlagen, also Geräte, die irgendwo in einem Kämmerchen des Unternehmens stehen, werden durch virtuelle Telefonanlagen im Web ersetzt. Das ist möglich, weil die neue All IP Technik ausschließlich die Datenleitung (DSL) für alle Dienste nutzt, also auch fürs Telefon. Beim Telefon nennt sich das dann VoIP, weil ja die Voice over das IP übertragen wird. Macht Sinn. Spezialisierte Dienstleister stellen die Funktionen einer “hausgemachten” TK-Anlage über das Internet bereit. Die Cloud-Anlage wird wie eine Website im Browser aufgerufen und dort konfiguriert, und das geht in der Regel etwas leichter von der Hand, als bei einer Hardware-Lösung. Das bedeutet jetzt allerdings nicht, dass die Einrichtung für alle Anwender ein Spaziergang ist. Fachliche Unterstützung ist nach wie vor angebracht.Aus unserer Sicht hoch-interessant: Einige Cloud-TK-Lösungen bieten gute bis sehr gute Möglichkeiten in Sachen Automatische Zentrale, Warteschleife und Mailbox. Womit wir wieder beim Thema Telefonansagen wären. 😉

All-IP Umstellung nutzen:
Neue Technik, neue Ansagen

Im Jahr 1989 wurde ISDN in Deutschland eingeführt. Lange ist`s her. Jetzt rollt die nächste technische Revolution. All IP ist angesagt und macht Voice over IP (VoIP) zum neuen Standard. Ende 2018 soll das Netz der Deutschen Telekom komplett umgestellt sein. Schau mer mal… Das Mammut-Projekt betrifft nach Angaben der Telekom auch 80.000 Anschlüsse von Geschäftskunden. Der Wechsel könnte ein idealer Anlass sein, um Ihren Business-Anschluss nicht nur technisch, sondern auch inhaltlich zu erneuern. Konkret: Nutzen Sie die Möglichkeiten Ihrer All-IP oder Cloud-Telefonie-Lösung, um auch Ihre Telefonansagen und Ihre Wartemusik aufzupeppen! Falls Sie Fragen zur Technik haben, empfehlen wir Ihnen gerne ein Systemhaus oder einen TK-Dienstleister in Ihrer Nähe. Melden Sie sich.

Mac User herhören:
Der Supertipp für Apple Mail

Ja, es ist wahr, wir verwenden Macs. Im Tonstudio UND im Büro. Für alle, die es genauso machen, haben wir eine fast schon verpflichtende Software-Empfehlung. Das äußerst nützliche Add-On ergänzt Apple Mail, nennt sich MailHub und bringt für ein paar EURO mehrere langersehnte Funktionen ins Programm, von denen eine besonders hervorsticht: Der kleine Helfer erkennt zuverlässig, in welches Postfach eine Mail gehört, schlägt dieses selbständig vor und verfrachtet das Teil auf Knopfdruck dorthin. Klingt banal, spart extrem viel Zeit. Achten Sie darauf, dass Sie immer die aktuellste Version installiert haben, sonst kann es skurril werden. Das Freeware-Tool Mail Plugin Manager hilft übrigens den Überblick über Ihre Add-Ons zu behalten. Beides sofort installieren!

Das große Scheppern:
Wartemusik am Mobiltelefon

Auch im B2B wird inzwischen oft zum Mobiltelefon gegriffen. Damit steht die Produktion von Wartemusik vor einer Herausforderung: Mobiltelefone liefern in der Regel eine geringere Klangqualität als das gute alte Festnetz. Außerdem setzen die Telefon-Hersteller und die Provider unterschiedliche Verfahren zur Unterdrückung von Nebengeräuschen ein. Das wirkt sich je nach PBX / TK-Anlage sehr störend auf die Übertragungsqualität der Musik aus.Wir haben uns intensiv mit dem Thema befasst und inzwischen Lösungen gefunden, die in vielen Fällen Abhilfe schaffen. Falls es also in Ihrer Warteschleife scheppert und kracht: sprechen Sie uns an!In unserem Musikarchiv, finden Sie Musik, die zu Ihrem Unternehmen passt. Alles perfekt abgestimmt auf die Nutzung in Telefonanlagen und zu 100% GEMA-frei.

Der totale W-Wahn:
Wenn das WLAN verrückt spielt

An dieser Stelle ein paar Worte zum Thema WLan. Wenn es bei der Einrichtung Ihres Funk-Netzwerks Probleme hagelt, dann sparen die folgenden Tipps vielleicht Nerven.Die wahrscheinlichste Fehlerquelle bei Problemen im WLan sind einzelne Geräte, die entweder defekt oder nicht kompatibel sind. Das führt zu den aberwitzigsten Phänomenen, die Sie überhaupt nicht lustig finden werden. Es bleibt nichts anderes übrig, als den Bösewicht per Abstecken zu ermitteln. Ziehen Sie nach und nach allen Geräten (Repeater, Switches etc.) den Stecker. Zeitfressend aber wichtig: Nach jedem Rauswurf eines Gerätes den Haupt-Router einige Sekunden vom Strom nehmen und neu starten. Dann prüfen, ob die Probleme verschwunden sind.Merke: Es gibt nichts, was es nicht gibt! Wir stehen auf Fritz, trotzdem hat sich bei uns eine Fritzbox als defekt heraus gestellt. Ersetzen Sie veraltete Hardware, auch wenn es wehtut. Noch konsequenter: Setzen Sie ausschließlich auf einen Hersteller bei Router, Repeater und Powerlan.Wenn alles nichts hilft, deaktivieren Sie das 5GHz-Band und leben Sie mit 2,4GHz. Das ist bei größerem Abstand zum Sender ohnehin flotter. Vergeben Sie einen einheitlichen Namen für das gesamte Netz. Falls Sie IP TV nutzen wollen: Prüfen Sie, ob Ihre Router und Switches die notwendigen Standards unterstützten.

Unternehmenskommunikation:
Telefon weiter auf Platz 1

In deutschen Unternehmen wird nach wie vor mehrheitlich über traditionelle Kanäle wie Telefon und Fax kommuniziert. Das gilt sowohl für die interne als auch für die externe Kommunikation. Die Telefonnutzung steht dabei an erster Stelle und ist nach einer Bitkom-Umfrage aus dem Frühjahr 2016 in jedem Unternehmen im Einsatz.

Mit knapp 80% gelangt die Faxnutzung auf Platz 3 und muss lediglich den E-Mails den Vortritt lassen. Damit gestaltet sich der Dialog mit den Kunden immer noch sehr analog. Handy und Smartphone werden von 51% der befragten Unternehmen genutzt und legen kontinuierlich zu.

Die Überraschung: Moderne Onlineplattformen wie Social Media, interne Apps oder Blogs spielen in der Kommunikation mit 15% eine noch untergeordnete Rolle. Diese Zahlen sprechen dafür, dass sich der Einsatz von professionellen Telefonansagen für Firmen lohnt!

Cebit-Tipp 2017
Unser Geheimtipp

Die CeBIT 2017 startet am 20.03.2017. Motto: „Digitale Transformation erleben“. Die Messe ist der perfekte Ort, um sich über zukunftsorientierte und intelligente Contact Center Systeme und Callflow Management Produkte zu unterhalten. Falls Sie für Ihr Unternehmen Bedarf sehen, besuchen Sie doch unseren Telekommunikations-Partner WBe. Die Gründer Heinrich Walder und Markus Bachmann sowie Tony Steiner vom Verkauf stehen Ihnen an allen Messetagen mit ihrem geballten technischen Fachwissen zur Verfügung.Call Back Management, ACM, Cloud basierte Lösungen, prozessorientierte Anrufsteuerung, Redirection Rules für SLA Customers, intelligente Anrufsteuerung, Anbindung unterschiedlicher CRM und ERP Datenbanksysteme, Gesprächsaufzeichnung… Die Leute von WBe kennen sich aus damit und haben eine leistungsstarke Software im Programm! Im Bereich Arbeitsplatzsoftware, CTI Agent, stellt die Systemplattform von WBe umfangreiche Integrationsschnittstellen bereit.Stand D72, Halle 12 im Swiss Pavillon.

Einmal um die Welt!

Mehr Sprachen auf telefonansagen.de  Brandneue Demos verschiedener Sprachen, unter anderem Arabisch, Dänisch, Slowakisch, Ungarisch, Schwedisch, Ukrainisch und Hebräisch. Internationale Native Speaker für jeden Standort, weltweit!

Mission erfolgreich:
Lastertag Basel startet durch

Lasertag Basel startet in die nächste Dimension mit neuen Telefonansagen und passgenauen Texten. Hier ein Original-Zitat: “Danke vielmals für das Top Ergebnis, wir sind begeistert!” Und ein E-Mailing, das wir gerade für den Kunden konzipiert haben, wurde so kommentiert: “Danke vielmals für die zuverlässige und qualitativ hochstehende Arbeit. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!”

Hallo TeamViewer!
Wir freuen uns auf Euch

Über 200 Millionen Anwender weltweit setzen auf TeamViewer. Und TeamViewer setzt jetzt auf telefonansagen.de. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit!
Sprecher und GEMAfreie Musik

Sprecher und GEMAfreie Musik

Noch Fragen?
Rufen Sie uns an!
+49 (0)7803-9274433

+49 (0)7803-9274433
Anfrageformular